2016-v8-web-komplett - page 2-3

Liebe Studierende,
im Namen der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fa-
kultät heiße ich Sie als Studiendekan des Juristischen Bereiches herz-
lich willkommen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg!
Von nun an können Sie auf die Frage: „Und was machst Du so?“ ant-
worten mit „Ich studiere Jura!“ Sie werden dafür von einigen bewun-
dert, von anderen bemitleidet werden. Für beides gibt es keinen
Grund! Seit jeher gibt es das Vorurteil, dass das Jurastudium unheim-
lich trocken sei. In manchen Fernsehserien wird gar der Eindruck er-
weckt, dass das Jurastudium in erster Linie aus dem nächtelangen
Auswendiglernen dicker Gesetzesbücher bestehe. Sie werden selbst
bald merken: Das Gegenteil ist der Fall. Jura ist das pralle Leben: Bei
uns wird gemordet, betrogen und gestohlen, es wird Krieg geführt,
es werden Börsenkurse manipuliert, Aktionäre aus ihren Gesellschaf-
ten gequetscht, BundeskanzlerInnen werden die Haare gefärbt oder
vom Fahrtwind zerzaust, Rapper streiten sich mit Gothics über Kla-
viermusik, Nachbarn über die Höhe ihres Gartenzauns usw. Und in
all diesen Fällen soll das Recht dafür sorgen, dass Menschen friedlich
miteinander auskommen können. Das ist eine anspruchsvolle Auf-
gabe: Unsere Rechtsordnung ist (fast) so komplex wie die menschli-
chen Beziehungen, die sie gestalten soll.
An der Universität studieren Sie aber nicht einfach nur das Recht,
sondern die Wissenschaft vom Recht. Das bedeutet, dass Sie sich
mit der Auslegung, der systematischen und begrifflichen Durch-
dringung gegenwärtiger und geschichtlicher juristischer Texte ein-
schließlich der Entstehung und der Anwendung von Gesetzen und
anderen Rechtsquellen beschäftigen werden. Es geht dabei selten
um richtig oder falsch. Im Vordergrund stehen die Kommunikati-
on und Argumentation, um mit einer methodisch nachvollziehba-
ren Begründung zu einem für alle Seiten tragbaren und damit mög-
lichst „gerechten“ Ergebnis zu kommen. Wesentlicher Kern jedes
Universitätsstudiums ist dabei die akademische Freiheit, die Ihnen
Raum für eigenes Denken, Forschen und kritische Würdigung gibt,
aber von Ihnen auch verlangt, ohne persönlichen Stundenplan, An-
wesenheitspflichten und kontrollierte Hausaufgaben Ihr Studium ei-
genverantwortlich zu gestalten. Nicht umsonst kommt „studieren“
vom lateinischen „studere“ – sich bemühen.
Damit Ihnen dieses Bemühen am Anfang so leicht wie mög-
lich fällt, haben wir diese Broschüre zum Studium in Halle zu-
sammengestellt. Sie enthält wichtige fachliche Informatio-
nen zum Jurastudium sowie Hinweise zur Orientierung auf
dem Campus und zu den Personen, die Ihnen als Ansprech-
partner zur Verfügung stehen. Sie erfahren darüber hinaus
aber auch einiges zur Universität und zum Leben in dem von
Ihnen gewählten Studienort, damit Sie bereits am Ende des
ersten Semesters aus voller Überzeugung sagen können:
Studieren und Leben in Halle lohnen sich.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein lehrreiches, span-
nendes und begeisterndes erstes Semester mit vielen neu-
en Erkenntnissen, persönlichen Begegnungen und – das ist
besonders wichtig – viel Freude am Studieren!
Ihr
Prof. Dr. Malte Stieper
(Studiendekan)
1
Herzlich willkommen zum
Wintersemester 2016/2017!
1 4,5,6,7,8,9,10,11,12,13,...90
Powered by FlippingBook